DESC-Logo [Bild]

Deutscher E-Mail-Schachclub

Turniere ¦ Service ¦ Kontakt ¦ Sitemap

Wertungskommission

02/2011


 

Notation

1. d4 Nf6 2. Nf3 g6 3. c4 Bg7 4. Nc3 O-O 5. e4 d6 6. h3 Na6 7. Bd3 e5 8. d5 Nc5 9. Bc2 a5 10. Bg5 Bd7 11. Qd2 Qe8 12. O-O Qc8 13. Qe3 Nh5 14. Rae1 f6 15. Bh6 Bxh6 16. Qxh6 Nf4 17. a3 a4 18. Re3 Rb8 19. Rfe1 b5 20. cxb5 Bxb5 21. Rb1 Qd7 22. Nxb5 Qxb5 23. Nd2 Qa5 24. Nc4 Qa6 25. Nd2 c6 26. dxc6 Qxc6 27. g3 Nfe6 28. b4 axb3 29. Nxb3 Nd7 30. Bd1 Qa4 31. Kg2 Qa8 32. Be2 d5 33. Bg4 Rfe8 34. exd5 f5 35. Bf3 Nc7 36. Rc1 Nxd5 37. Rc7 Rbd8 38. Bxd5+ Qxd5+ 39. Kh2 Rc8 40. Rxc8 Rxc8 41. Qh4 Qd6 42. Qa4 Rc2 43. Re2 Rxe2 44. Qc4+ Kg7 45. Qxe2 Qxa3 46. Qb5 Qd6 47. Qc4 Nf6 48. Nc5 g5 49. Qc1 Kg6 50. Nb3 e4 51. Nc5 Qe5 52. Qc2 g4 53. h4 f4 54. Nb3 Qd5 55. Nc1 f3 56. Kg1 Qa5 57. Kf1 Kg7 58. Nb3 Qe5 59. Qc5 Qxc5 60. Nxc5 Kg6 61. Kg1 h5 62. Ne6 Kf5 63. Nd4+ Ke5 64. Nc2 Nd5 65. Kf1 e3

Diagramm

Diagramm

Anträge

1) Weiß beantragt Remis mit folgender Analyse

Ich bin der Meinung, dass die Partie Remis gewertet werden müsste, da
1. der schwarze Mehrbauer im nächsten Zug geschlagen werden kann.
2. selbst wenn im im weiteren Verlauf wieder ein Mehrbauernvorteil für Schwarz möglich ist, ist der Vorteil nie so groß, dass er in eine Umwandlung genutzt werden kann.
3. Das Spiel würde endlos weitergehen, ohne dass ein Vorteil für einen der beiden Gegner zustande kommt - es sei denn, durch einen groben Fehler.

2) Schwarz beantragt Gewinn mit folgender Analyse

Nach e3 hat Weiss keine ausreichenden Verteidigungszuege mehr. Se3 verliert, wie die folgende Variante zeigt.
66.Sxe3 66...Sxe3+ 67.fxe3 Ke4 68.Kf2 Kd3 69.Kf1 Kxe3 70Ke1 f2+ 71.Kf1 Ke4 72.Kxf2 Kd3 73.Kg1 Ke2 74.Kg2 Ke3 75.Kg1 Kf3 76.Kf1 Kxg3 77.Kg1 Kxh4 78Kh2 g3+ 79.Kg1 Kh3 usw.
Aber auch exf3 ist nicht besser.
66.fxe3 Sc3 67.Sd4 Ke4 68.Se1 Kd5 69.Sf5 Se4 70.Sg7 Sxg3 71.Kf2 Sh1+ 72.Kg1 f2+ 73.Kg2 Ke4 74.Kf1 Kf3 usw.
Auch die 3. Variante kann die Partie nicht retten.
66. Ke1 66...Ke4 [66...exf2+ 67.Kxf2 Sc3 68.Ke3 Se4 69.Sb4Sxg3] 67.fxe3 Sc3 [67...Kd3 68.e4 Kxe4 69.Kf2] 68.Sd4 Ke5 usw.
Das Schluesselfeld ist e4, dass entweder vom Springer nach vorherigem Sc3 oder vom Koenig besetzt wird.

Ergebnis der Abschätzung

Die Partie ist als Gewinn für Schwarz zu werten.

Begründung:

In seiner Analyse gelingt es Schwarz den Gewinnweg aufzuzeigen. Er hat erkannt, dass e4 das Schlüsselfeld zum Gewinn ist, welches entweder vom schwarzen Springer oder König besetzt werden kann.
Nach 65... e3 gibt es für Weiß keine Rettung mehr: 65...e3 66.Ke1 exf2+ 67.Kxf2 Sc3 68.Ke3 Se4 69.Se1 (69.Sb4 Sxg3 70.Sd3+ Kf5 71.Sb4 Se4 72.Sd3 f2 73.Sxf2 Sxf2 74.Kxf2 Endspieldatenbanken: Matt in 18.) 69...Sxg3 70.Sd3+ Kf5 71.Sb4 Se4 72.Sd3 f2 73.Sxf2 Sxf2 74.Kxf2 Endspieldatenbanken: Matt in 18.;
65...e3 66.Sxe3 Sxe3+ 67.fxe3 Ke4 68.Kf2 Kd3 69.Kf1 (69.e4 Kxe4 70.Kf1 f2 71.Kxf2 Kd3 Endspieldatenbanken: Matt in 18.) 69...Kxe3 70.Ke1 f2+ 71.Kf1 Ke4 72.Kxf2 Kd3 Endspieldatenbanken: Matt in 18.;
65...e3 66.fxe3 Sc3 67.Sd4 Ke4 68.Ke1 (68.Sc2 Kd5 69.Sb4+ Kc4 70.Sc6 Se4 71.Se5+ Kd5 72.Sd3 Sxg3+ 73.Ke1 Ke4 74.Sf4 Kxe3 75.Sd5+ Ke4 76.Sc3+ Kd4 77.Kd2 f2 78.Sb5+ Ke5 79.Kc3 f1D 80.Kb4 Se4 81.Ka5 Db1 82.Kb6 Sd6 83.Kc7 Dxb5 84.Kd8 Dc6 85.Ke7 De8#) 68...Kd5 69.Sf5 Se4 70.Sg7 (70.Se7+ Kc4 71.Sc6 Sxg3 72.Se5+ Kd5 73.Sd7 Ke4 74.Sb6 Kxe3 75.Sd5+ Kd4 76.Se7 Ke4 77.Kf2 Se2 78.Ke1 g3 79.Kd2 g2 80.Kc2 g1D 81.Sc8 Dc5+ 82.Kb1 Kd3 83.Kb2 Db4+ 84.Ka2 Sc3+ 85.Ka1 Da3#) 70...Sxg3 71.Kf2 Sh1+ 72.Kg1 f2+ 73.Kg2 Ke4 74.Kf1 Kf3 75.Sf5 Sg3+ 76.Sxg3 Kxg3 77.Ke2 Kg2 78.Kd3 f1D+ 79.Ke4 Dc4+ 80.Ke5 g3 81.Kf6 Kf3 82.Kg7 g2 83.Kh7 g1D 84.e4 Df7+ 85.Kh8 Dgg8# 0-1

Zuletzt geändert am 13.02.2011