DESC-Logo [Bild]

Deutscher E-Mail-Schachclub

Turniere ¦ Service ¦ Kontakt ¦ Sitemap

Wertungskommission

01/2009


 

Notation

1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nc3 Bb4 4. e3 O-O 5. Bd3 d5 6. Nf3 c5 7. O-O Nc6 8. a3 Bxc3 9. bxc3 Qc7 10. cxd5 exd5 11. a4 Re8 12. Ba3 c4 13. Bc2 Qa5 14. Qc1 Ne4 15. Bxe4 Rxe4 16. Nd2 Re8 17. e4 Be6 18. f3 Rad8 19. Re1 f6 20. Nf1 Bf7 21. Qb2 dxe4 22. fxe4 Rd7 23. Ng3 Qc7 24. Re3 Ne7 25. Qf2 Qa5 26. Bc5 b6 27. Bb4 Qa6 28. Qe1 Qc8 29. Qe2 Rdd8 30. Rb1 Qd7 31. Rf1 Ng6 32. Qc2 Nh4 33. Ree1 a6 34. a5 bxa5 35. Bxa5 Rb8 36. Ra1 h6 37. Qf2 Rb5 38. Bb4 Rg5 39. Ra5 Rxa5 40. Bxa5 Qb5 41. Bc7 Qb7 42. Bd6 a5 43. Bc5 Rb8 44. Qf4 Ng6 45. Qf3 Re8 46. Re1 Nh4 47. Qg4 g5 48. Qe2 f5 49. e5 Kh8 50. Rf1 Bg6 51. Rf2 f4 52. Nf1 Be4 53. Nd2 Bxg2 54. Qxc4 Kg7 55. Qe2 Bh3 56. c4

Diagramm

Diagramm

Anträge

1) Weiß beantragt Remis

Diese Stellung halte ich für völlig ausgeglichen mit beiderseitigen Chancen. Beide Könige stehen sehr offen, aber ich verfüge über drei verbundene Freibauern. Auch ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern ist vorstellbar. Leider fehlt mir die Zeit, um konkrete Varianten angeben zu können, aber einen Gewinnantrag in dieser unklaren Stellung halte ich für beide Seiten für unangebracht und anmassend. Ich wäre daher mit einer Punkteteilung einverstanden.

2) Schwarz beantragt Gewinn mit folgender Analyse

56...Db2 wäre meine Antwort gewesen. Meiner Meinung nach steht Schwarz auf Gewinn. 57.Dd1
[57.Dd3 Dc1+ 58.Sf1 Lf5 59.Dd2 (59.Db3 Tc8 60.Te2 Le6 61.Kf2 a4 62.Dc2 Dxc2 63.Txc2-+) 59...Dxc4 60.Dxa5 Le6 61.Dc7+ Kg6 62.Dc6 Tb8 63.Sd2-+]
57...Tb8 58.e6 Lxe6 59.Ld6 Tb7 60.De1 Lh3 61.d5 Kh7-+

Ergebnis der Abschätzung

Die Partie ist als Gewinn für Schwarz zu werten.

Begründung:

Seine Analysen decken die wichtigsten Möglichkeiten ab, andere Möglichkeiten für Weiß scheinen noch schlechter. Weiß gibt nur allgemeine Überlegungen an, die aber die schwarzen Analysen nicht entkräften. Zwar sind beide Königsstellungen offen, aber Schwarz steht ungefährdet, kann sich jederzeit in Sicherheit bringen. Die weißen Figuren sind wegen der Notwendigkeit, den König zu schützen, relativ unbeweglich, Schwarz steht deutlich aktiver, dazu kommt, dass in manchen Abspielen der schwarze Randbauer gefährlich wird. Die weißen Freibauern sind nicht stark, eher schutzbedürftig. Weiß hat kein nennenswertes Gegenspiel.

Zuletzt geändert am 21.04.2010